Der Ortsteil Seifen

Der Seifen ist ein Ortsteil von Seifhennersdorf und geht vom ehem. großen Teich bis zum Kretscham (ORWO).
Er soll seinen Name davon haben, dass hier früher eine Wäsche von Goldsand oder –kies existiert hat.
Dieses Waschen nennen die Bergleute Seifen.
Der Seifen wird durch die Hausnummern, welches die alten Ortsnummern sind, 600-750 gebildet.
Zum Seifen gehören die Harthe (Hausnummern 650-658) und die Folge (669-672).

GHG Mönchsbergweg 7 Harthe

Weitere alte Bilder findet Ihr im Bereich "Bilder"

Die Gründung der Republik-Seifen

Die Republik Seifen wurde am 28.01.1978 im Karli-Haus an der Bar, unter der Bühne ausgerufen.
Dort suchten einige Seifner einen Grund zum Trinken. Nach reichhaltiger Überlegung kamen sie zu der Erkenntnis,
dass es keinen besseren Anlass zum Trinken geben könnte, als die Gründung der Republik Seifen.

Das Neuaufleben der Republik-Seifen

Durch den Tatendrang einiger jungen Leute wurde die Republik-Seifen 1998 wieder belebt. Die Republik-Seifen erhielt eine
eigene Internetseite und 2002 wurde der erste Seifen Kanzler gewählt. Seit der Wiederbelebung nehmen wir regelmäßig
am Faschingsumzug teil und feiern mit Freunden aus den anderen Ortsteilen schöne Feste. Und Dank Walter Grunewald habe
wir auch seit 2007 eine eigene Hymne.